Aktuell  Stammtisch-KalenderFördervereinServiceDas MuseumLinks
SonderführungenBesucherinfoFührungenDatenschutzerklärung

zur Startseite

Führung für blinde und sehbehinderte Menschen - "Affen, Androiden und andere Musikautomaten""

Samstag, 22. September 2018, 15:30 Uhr

 

Im Mittelpunkt dieser Sonderführung für Blinde und Sehbehinderte stehen die Figurenautomaten des Deutschen Musikautomaten-Museums. Zunächst als Einzelstücke für Uhren und Kabinettstücke konstruiert, wurden bewegliche Figuren und die mechanisch erzeugte Musik zu einem Kunstwerk in Serie, u.a. in Karussell- und Jahrmarktsorgeln. Nach dem Ersten Weltkrieg wechselten die Androiden vermehrt in den öffentlichen Raum – als Reklamefiguren. Kinderspielzeuge und Kurioses finden sich bis heute in privaten Bereichen. Etwas in Bewegung bringen, erleben wie die Technik funktioniert, diese Aspekte begeistern noch heute nicht nur Mechaniker. Kira Kokoska wird in diesem Museumsgespräch den Besuchern und Besucherinnen das Besondere dieser Automaten erläutern und beschreiben. Neben dem musikalischen Hörgenuss erhalten sie auch die Gelegenheit, ausgestellte Figuren zu befühlen.

Die Führung findet im Deutschen Musikautomaten-Museum im Schloss Bruchsal um 15:30 Uhr statt. Der Eintritt entspricht dem ermäßigten Museumseintritt von vier Euro, zuzüglich zwei Euro Führungsgebühr. Eine Begleitperson hat freien Eintritt.

Um Anmeldung bis zum 18.09. unter (0)7251 742-652 oder dmm@landesmuseum.de wird gebeten.

 

 

 

 

 

 

 

Familienführung "Hast Du Töne" mit Jutta Weisbarth

Sonntag, 23. September, 14 Uhr

 

Am diesem Sonntag bietet das Deutsche Musikautomaten-Museum im Schloss Bruchsal wieder seine besondere Führung für Familien und Kinder ab 6 Jahren an. Auf kindgerechte Weise bringt Jutta Weisbarth den kleinen Besuchern außergewöhnlich klingende Musikautomaten des Museums näher. Um Technik und Verwendung verstehen zu können, werden sie die Musikautomaten nicht nur hören, sondern ausgewählte Beispiele anfassen können. In Jutta Weisbarths Wunderköfferchen verstecken sich zudem kleine Instrumente, die ausprobiert werden dürfen. Im Anschluss an die Führung können die Kinder und ihre Begleitung mit dem kostenlosen Familienheft MUS-I-KAU-TOMATEN die Ausstellung erkunden. Der Eintritt entspricht dem Museumseintritt und beträgt für Erwachsen acht Euro, ermäßigt und für Kinder ab 6 Jahren vier Euro.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostümführung für die ganze Familie. Mit Äffchen und Drehorgel – Die Jahrmarkt-Gretel erzählt

Sonntag 14.Oktober um 14 Uhr

 

Die Jahrmarkt-Gretel kommt in das Deutsche Musikautomaten-Museum und erzählt von ihrem spannenden Leben: „Arm wie eine Kirchenmaus“ spielte sie in den Hinterhöfen und auf Jahrmärkten Drehorgel, um sich Geld für Essen und Unterkunft zu verdienen. Dabei verbreitete sie mit ihrem Gesang die neuesten Nachrichten und zog mit schaurig-schönen Geschichten von Räubern und dem braven Sabinchen Groß und Klein in ihren Bann. Begleitet wurde sie von einem kleinen Äffchen, das vor allem Kinder anlockte, mit denen sie dann gemeinsam Lieder sang. Als „Dolores“ oder „Zitronella“ verlieh sie ihren Liedern fremdländische Exotik und wurde so bekannt, dass sie sich sogar eine Jahrmarktsorgel der Firma Bruder kaufen konnte. Um diese Orgel zu hören und von Gretel unterhalten zu werden, kamen die Menschen von weit her.

Die spannende Kostümführung der Jahrmarkt Gretel ist für die ganze Familie geeignete.

Der Eintritt entspricht dem Museumseintritt und beträgt acht Euro, ermäßigt vier Euro, zzgl. drei Euro Führungsgebühr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesangs(ver)führung - „Bunt sind schon die Wälder…“ Herbstlieder zum Mitsingen

Donnerstag, 25. Oktober, 15:30 Uhr

 

Gemeinsames Singen verbindet. Das Deutsche Musikautomaten-Museum bietet an diesem Nachmittag wieder seine Führung für Menschen an, die Spaß am Singen haben. Mit einem bunten Strauß herbstlicher Lieder können sich unsere Besucher und Besucherinnen an dieser Jahreszeit erfreuen. Musikalisch unterstützt werden sie von selbstspielenden Klavieren, Orchestrien, Drehorgeln und Spieldosen. Die Führung findet um 15:30 Uhr im Deutschen Musikautomaten-Museum im Schloss Bruchsal statt. Der Eintritt entspricht dem Museumseintritt und beträgt acht Euro, ermäßigt vier Euro.

Affen-Orgel

Deutsches Musikautomaten-Museum

Foto Klaus Biber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie klingt wohl eine moderne Drehorgel? Foto: Max Trinter

 

 

 

Bärenführerorgel, Ignaz Blasius Bruder, Simonswald 1829 Foto: © Deutsches Musikautomaten-Museum

 

 

 

 

„Konrad-Adenauerflügel“, Firma Hupfeld, Leipzig 1921. Foto: Klaus Biber, Deutsches Musikautomaten-Museum


Impressum | © Förderverein DMM 2005